Fremdsprachenzertifikat der Kultusministerkonferenz (KMK)

Schüler und Schülerinnen, die sich in einer beruflichen Ausbildung befinden, können das Fremdsprachenzertifikat der Kultusministerkonferenz (KMK) erwerben. Die gestellten Aufgaben orientieren sich am Berufsalltag, z. B. Englisch für Informatikkaufleute, Mechatroniker, Hotelfachleute, Industriekaufleute etc., was auf dem Zertifikat auch ausgewiesen wird. Das KMK-Fremdsprachenzertifikat enthält entsprechend der drei möglichen Stufen Anforderungsbeschreibungen für jeden Prüfungsbereich, die sich jeweils am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen orientieren. Dadurch werden die erzielten Leistungen verdeutlicht und international vergleichbar.

D. h. die Auszubildenden müssen in der schriftlichen Prüfung ihr Können in folgenden Kompetenzbereichen – stets bezogen auf Situationen in ihrem Beruf - beweisen: Rezeption (Hörverstehen, Leseverstehen), Produktion (Schriftstücke erstellen) und Mediation (Vermitteln in zweisprachigen Situationen). In der mündlichen Prüfung müssen sie im Prüfungsteil Interaktion ihre Fähigkeit, mit einem Geschäftspartner oder im Kollegenteam berufliche Fachgespräche zu führen unter Beweis stellen.

Viele Betriebe legen mittlerweile großen Wert darauf, dass ihre Auszubildenden dieses Zertifikat erwerben, was ein Zeichen dafür ist, dass die Auszubildenden mit dieser Zertifizierungsmaßnahme ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern können.

Auszubildende der Beruflichen Schulen Groß-Gerau können bei Interesse an der Zertifizierung folgende Email-Adresse kontaktieren:

marion.glaser-klutman@bsgg.net

April 2017

Mittlerweile ist die Zeugnisverleihung der KMK-Fremdsprachenzertifikate Englisch schon fest im Terminkalender der Beruflichen Schulen Groß-Gerau verankert.

Schulleiter Martin Gonnermann beglückwünschte die Schüler sehr herzlich zur ihren guten Prüfungsergebnissen und fügte hinzu: „Mit dieser Zertifizierungsmaßnahme verbessern Sie Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt in unserer globalisierten Welt. Sie weisen damit Ihre Fremdsprachenkenntnisse nach und haben Interesse, Zielstrebigkeit und Engagement dokumentiert. Sie sind ein Vorbild für alle anderen Auszubildenden!“

Die Ausbilder im Bereich KFZ-Mechatronik und Mechatronik der Firma Opel Herr Tauer und Herr Schütz, sowie Herr Hauser von der Firma Hörmann waren extra zur Zeugnisübergabe nach Groß-Gerau gekommen um ihre Auszubildenden zu beglückwünschen und betonten, dass sich der Extra-Einsatz der Schüler auf jeden Fall gelohnt hat, denn „diese Qualifikation hat nicht jeder“.

Frau Glaser-Klutmann, die die Zertifizierungsmaßnahme an den Beruflichen Schulen seit vielen Jahren koordiniert, wies darauf hin, dass viele Betriebe mittlerweile großen Wert darauf legen, dass ihre Auszubildenden dieses Fremdsprachenzertifikat erwerben. Sie verlieh die Zertifikate an folgende Schüler aus dem Bereich Mechatronik und KFZ-Mechatronik: Rachid Bouchta, Collin Hecht, Justin Lemb, Lucas Stockhausen, Adrian Börngen und Alexander Feistl, sowie an Jannik Barth, Auszubildender im Bereich Industriekaufleute.

Juni 2016

Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr konnten Schulleiter Martin Gonnermann und die Koordinatorin für Fremdsprachenzertifikate Marion Glaser-Klutmann erfolgreichen Prüflingen ihre Englischzertifikate überreichen.

Nadine Schneider und Max Scherer, beides Auszubildende im Berufsfeld Büromanagement, mussten in den Bereichen Rezeption (Hör- und Leseverstehen),  Produktion (Erstellen von Schriftstücken) und Mediation (Vermittlung in zweisprachigen Situationen) eine schriftliche Prüfung ablegen und anschließend die mündliche Prüfung meistern. Dies haben sie erfolgreich getan und Herr Gonnermann und Frau Glaser-Klutmann gratulierten ihnen herzlich zur bestandenen Prüfung. Damit noch weitere Auszubildende motiviert werden, dieses Zertifikat zu erwerben, fand die Übergabe im Beisein der Klassenkameraden im Klassenzimmer statt.     Herr Gonnermann betonte ausdrücklich, dass „Englischkenntnisse bei der Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche in unserer globalisierten Welt das entscheidende Plus sein können“.

Mai 2015

Auch in diesem Jahr konnten Herr Gonnermann und Frau Glaser-Klutmann Schülern unserer Schule die KMK- Fremdsprachenzertifikate Englisch im Bereich Informationstechnik überreichen. Chris Möbus und Noah Mir aus der Fachoberschule Klasse 12 FO I und Thore Ruft aus der Unterstufe Informationstechnik Klasse 10 ITU haben mit Erfolg die Prüfung abgelegt. Sie mussten in den Bereichen Rezeption (Hör- und Leseverstehen), Produktion (Erstellen von Schriftstücken) und Mediation (Vermittlung in zweisprachigen Situationen) eine schriftliche Prüfung ablegen und anschließend die mündliche Prüfung meistern. Dies haben sie erfolgreich getan und Herr Gonnermann und Frau Glaser-Klutmann gratulierten ihnen herzlich zu ihren sehr guten Prüfungsergebnissen.

Januar 2014

Richard Glaser, Manuel Krämer, Achim Leuschke, Thomas Mangold, Tim Müller, Henning Pier, sechs Auszubildende der Firma Opel aus dem Bereich KFZ-Mechatronik und Joël Doat, ein Schüler der Fachoberschule Fachrichtung Datenverarbeitung und Elektrotechnik erhielten am  22. Januar 2014 von Schulleiter Martin Gonnermann das bundesweit und international anerkannte Zertifikat.

Herr Gonnermann beglückwünschte die Schüler herzlich zu ihren hervorragenden Prüfungsergebnissen und fügte hinzu: „Mit dieser Zertifizierungsmaßnahme verbessern Sie Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Sie weisen damit Ihre Sprachkenntnisse nach und Sie haben Interesse, Zielstrebigkeit und Engagement dokumentiert. Dies sind wichtige Pluspunkte bei einer Bewerbung.“  Auch Herr Laun, Leiter der Abteilung Metall- und Fahrzeugtechnik der Schule betonte, dass sich der Extra-Einsatz der Schüler auf jeden Fall gelohnt hat, denn, so Herr Laun  „Diese Qualifikation hat nicht jeder.“

Frau Glaser-Klutmann, die zuständige Koordinatorin für Fremdsprachenzertifikate an der Schule würdigte ebenfalls die Leistung der Schüler und  wies daraufhin, dass mittlerweile viele Betriebe großen Wert darauf legen, dass ihre Auszubildenden dieses Zertifikat erwerben, mit denen ihnen besondere Englischkenntnisse in ihrem Berufsfeld bescheinigt werden.

April 2012

Mittlerweile schon fest im Terminkalender der Beruflichen Schulen Groß-Gerau verankert ist die Zeugnisverleihung des „KMK-Fremdsprachenzertifiakt Englisch“.

Schulleiter Martin Gonnermann beglückwünschte die Schülerinnen und Schüler herzlich zu ihren hervorragenden Prüfungsergebnissen und fügte hinzu.“ Mit dieser Zertifizierungsmaßnahme können  Sie Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt wesentlich verbessern. Durch ein Zeugnis dokumentierte Englischkenntnisse können bei der Arbeitsplatzsuche in unserer globalisierten Welt das entscheidende Plus sein“.

Frau Marion Glaser-Klutmann, die die Zertifizierungsmaßnahme an den Beruflichen Schulen seit Jahren koordiniert betonte, dass viele Betriebe mittlerweile großen Wert darauf legen, dass ihre Auszubildenden dieses Zertifikat erwerben.

Gemeinsam mit Herrn Gonnermann verlieh sie die Urkunden an folgende Schülerinnen und Schüler:  Anastasia Lapouridou und Julia Seidel im Berufsfeld Bank,  Christian Eggers, René Hamann, André Scheel, Nico Schmidt, Tobias Stosius, Roberto Trainito, Tobias Twardawa; Vladimir Vicovac und Moritz Wolf, alle Fachoberschüler der Fachrichtung Informations- und Elektrotechnik. Des Weiteren an zwei Auszubildende des Bereichs KFZ- Mechatronik: Sebastian Schomm und Mathias Stabel.

April 2011

„Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt“, so Schulleiter Martin Gonnermann, als er am 6. April 2011 erneut Auszubildenden das bundesweit und international anerkannte KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch aushändigte.

Zum ersten Mal haben Auszubildende im Fachbereich Groß- und Außenhandel, und zwar Christina Nitsche und Marco Riekstins, das Zertifikat erworben, das ihnen besondere Kenntnisse in Englisch in ihrem Berufsfeld bescheinigt.

Bereits zum zweiten Mal konnte Frau Glaser-Klutmann, die zuständige Koordinatorin für Fremdsprachenzertifikate an der Schule, 7 Zertifikate im IT-Bereich überreichen, und zwar an Christopher Hentrich, Sebastian Klink und Julian Wolf. Alle drei besuchen die Fachoberschule im Bereich Informations- und Elektrotechnik.

Die weiteren Zertifikate bekamen Christoph Glasmacher, Tobias Mettra und Patrick Pankotsch, die eine Ausbildung in IT-Berufen absolvieren.

Besonders zu betonen ist, dass Christina Nitsche, Christoph Glasmacher und Christopher Hentrich die Prüfung auf Stufe III erfolgreich abgelegt haben.

„Für den persönlichen und beruflichen Lebensweg ist das Führen eines Portfolios bedeutsam, da hier die Fähigkeiten und Qualifikationen dokumentiert sind. Englischkenntnisse können bei der Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche in unserer globalisierten Welt das entscheidende Plus sein." sagte Herr Gonnermann. Für die Leistung der Schüler und Auszubildenden fand er großes Lob, dem sich Frau Glaser-Klutmann anschloss.

Januar 2011

Stefan Eisenbrandt, Fatih Irmak und Martin Kasdorf erhielten am 11. Januar 2011 von Schulleiter Martin Gonnermann das bundesweit und international anerkannte Zertifikat. Sie sind die ersten Prüflinge, die das Zertifikat im Fachbereich Elektrotechnik erworben haben, das ihnen besondere Kenntnisse in Englisch für Elektroberufe bescheinigt.

Herr Gonnermann beglückwünschte die Schüler herzlich zu ihren hervorragenden Prüfungsergebnissen und fügte hinzu: „Mit dieser Zertifizierungsmaßnahme können Sie Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern!“

„In den nächsten Monaten werden Kaufleute für Groß- und Außenhandel, Kaufleute für Bürokommunikation und Auszubildende in IT-Berufen ihre Prüfungen ablegen“, sagte Frau Glaser-Klutmann,  die zuständige Koordinatorin für Fremdsprachenzertifikate an der Schule. Viele Betriebe legen mittlerweile großen Wert darauf, dass ihre Auszubildenden dieses Zertifikat erwerben.

Top