Berufliche Schulen GG weiterhin fit in Bewegung und Wahrnehmung

Die Beruflichen Schulen Groß-Gerau – speziell das Berufliche Gymnasium – dürfen sich weiterhin über den Zertifikatstitel des Hessischen Kultusministeriums – Schule mit Schwerpunkt Bewegung und Wahrnehmung – freuen. 

v.l.n.r. Herr und Frau Roos, Frau Ritt-Kühler, Frau Mielke, Frau Eißing, Herr Deitrich, Herr Gonnermann, Herr Hegerl, Herr Sunjic, Herr Schmidt

Im Rahmen einer kleinen feierlichen Übergabe wurde die Auszeichnung durch den Vertreter des Staatlichen Schulamts Groß-Gerau/Main-Taunus-Kreis, Herrn Tobias Deitrich, an die Mitglieder der AG Schule und Gesundheit und des Fachbereichs Sport sowie dem Vorstand des VfR Groß-Gerau, Gerhard Schmidt, übergeben.

Die erstmalige Verleihung fand im Jahr 2014 statt. Nach vier Jahren wird dieser Titel einer erneuten Qualitätsüberprüfung unterzogen und für weitere fünf Jahre vergeben.

Hierbei werden verschiedenste Anforderungen evaluiert, die den Bereich Bewegung und Wahrnehmung an der Schule widerspiegeln.

Fächerübergreifende Projekte aus den Bereichen Biologie und Sport, das Angebot einer bewegten Pause, Kooperationen mit regionalen Sportvereinen werden hierbei ebenso überprüft wie auch Angebote, die sich mit der persönlichen physischen und psychischen Wahrnehmung von Lehrerinnen und Lehrern beschäftigen. So wird seit diesem Schuljahr eine eigene Yoga-AG durch eine Lehrkraft für interessierte Kolleginnen und Kollegen angeboten. Ebenso finden regelmäßige praktische Kurse zum Thema Embodiment statt.

Zukünftige Verbesserungsbedarfe bzw. Visionen werden auch in das Bewertungsportfolio mit aufgenommen. So ist die Idee eines eigenen Entspannungsraums für Schülerinnen und Schüler bzw. für die Lehrkräfte der Schule eine zukunftsträchtige Option, die vor allem vor dem Hintergrund des geplanten Neubaus einen mehr als spannenden Ausblick bietet.

Top