Durch das Labyrinth der vielen Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten

Die Studienberaterin Frau Bender-Niemann auf Besuch in unserer Klasse11 FOW1 zur Vorbereitung auf die hobit 2018.

Studien und Berufsorientierung

Uns beschäftigen derzeit viele Fragen:

„Welches Studium passt zu mir? “

„Welche der vielen möglichen Berufsausbildungswege ist meiner?

„Studium oder doch Ausbildung?“

Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch viele andere angehende Fachabiturienten/-innen vor derselben Schwierigkeit stehen und nicht so richtig über die heutige Vielfalt an Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten informiert sind.

Frau Bender-Niemann vom Student Service Center der Hochschule Darmstadt - unterstützt von einer studentischen Studienberaterin - gab uns eine erste berufliche Orientierung. Wir erhielten im Rahmen einer Doppelstunde die Gelegenheit, konkrete Fragen zur Berufsorientierung, zur Berufsfindung sowie Fragen rund ums Thema Studium zu stellen. Auf all unsere vielen Fragezeichen erhielten wir präzise und anschauliche Antworten.

Sie berichtete zunächst von ihrem eigenen beruflichen Werdegang. Auch sie habe nach dem Abi immer noch nicht gewusst, welchen Weg sie persönlich einschlagen sollte. Also entschied sie, sich Rat von Experten einzuholen und sich gezielt zu informieren. Unterstützende Beratungsangebote und Beratungsmöglichkeiten gab es damals im Vergleich zu heute noch sehr wenige. Sie absolvierte zunächst ein Soziologiestudium und sammelte nach ihrem Magister-Abschluss erste Berufserfahrungen an einer Universität. Eine Beratungsausbildung schloss sich an. So könne sie besser eigene berufliche Erfahrungen und Wissen an junge Menschen auf ihrem schwierigen Weg der beruflichen Orientierung weitergeben.

 

Vorbereitung auf die hobit

Frau Bender-Niemann bereitete uns in einem nächsten Schritt im Rahmen einer weiteren Doppelstunde auf die anstehende hobit vor.

Wir haben uns zunächst unter fachkundiger Anleitung mit unseren eigenen beruflichen Interessen und Studienmöglichkeiten auseinander gesetzt. Frau Bender-Niemann zeigte uns, wie man sich über die Homepage der hobit ( www.hobit.de ) einen Warenkorb mit personalisiertem Besuchsprogramm zusammenstellen kann. Das half sehr, gezielt Vorträge, Stände und Personaler „zu buchen“.

Jetzt konnten wir es kaum noch erwarten, die hobit endlich besuchen zu dürfen.

 

Wir waren auf der hobit: 23.01.18- 25.01.18

 

Der Besuch der Hobit bot viele Informationen. Für jeden war etwas dabei! Wir informierten uns über die vielen unterschiedlichen Studiengänge, über mögliche Auslandssemester und das Erasmusprogramm, über das duale Studium, über Ausbildungsmöglichkeiten und auch über Praktika. Besonders überrascht hat uns die große Anzahl an Besuchern und Besucherinnen sowie das bemerkenswerte Interesse an Ausbildungs- und Studienangeboten von großen Firmen und Institutionen wie beispielsweise der Telekom, der Firma Merck, des Malteser Hilfsdienstes, des Deutschen Roten Kreuzes, der Bundespolizei oder des Bundes. Studenten oder Auszubildende, die von uns an den vielen Infoständen befragt werden konnten, gaben gemachte Erfahrungen, gute Tipps und hilfreiche Empfehlungen weiter. 

Der Besuch der hobit lohnte sich für uns auf jeden Fall. Uns bot sich die Chance - mit vielen neuen Information bepackt - einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung berufliche Zukunft voranzukommen.

Wir freuen uns jetzt schon auf die dritte Veranstaltung Potenzialanalyse mit Frau Bender-Niemann am 14. Juni und am 15. Juni 2018. Hier lernen wir unsere Interessen, Stärken, Kompetenzen, Talente noch genauer kennen, damit wir später weniger Probleme bei der Entscheidung Beruf und/oder Studium haben.

An dieser Stelle bedanke ich mich – auch im Namen meiner Klasse, der 11FOW1 – bei allen Verantwortlichen und wünsche mir, dass auch nachfolgende Schülergenerationen von der Zusammenarbeit mit der Studienberatung profitieren und so gut vorbereitet ins Studium oder auch in die Berufsausbildung starten können.

 

Alexandra Baltz, 11 FOW1

 

 

Top