„FAKE NEWS, HATE SPEECH, SCRIPTED REALITY“

Eine gemeinsamen Fortbildung der Fachkonferenzen Deutsch, Englisch und Politik/Wirtschaft.

Am Mittwochnachmittag vergangener Woche (17.01.2018) trafen sich bei uns in der Schule 18 Kolleginnen und Kollegen zu einer gemeinsamen Fortbildung der Fachkonferenzen Deutsch, Englisch und Politik/Wirtschaft. Organisiert wurde die Veranstaltung von Frau Dr. von Klaß, Frau Valentin und Herrn Krämer. Als Referent konnte Herr Dr. Meißner vom Hessischen Rundfunk gewonnen werden.

Er führte uns anschaulich anhand von mehreren Beispielen (Hybridfakes, falscher oder fehlender Kontext, Framing, Skandalisierung, selektive Auswahl) die verschiedenen Facetten von Fake News vor Augen. Da es sehr schwierig ist, Falschmeldungen sofort als solche zu erkennen, machte er uns mit Methoden wie zum Beispiel der umgekehrten Bildersuche (Google) vertraut, mit denen man Täuschungen aufdecken kann. Auch gab er uns Hinweise, wie wir die Problematik im Unterricht behandeln könnten.

Zum Thema Hate Speech setzten wir uns in Gruppen mit verschiedenen Fragestellungen auseinander. So wurden zum Beispiel die Kommunikationsformen Leserbrief und Post/Tweet miteinander verglichen.

Das Thema Scripted Reality brachte der Referent uns mit einer satirischen Doku über die zweifelhaften Praktiken, welche von RTL bei der Produktion von „Schwiegertochter gesucht“ zur Anwendung kommen, näher.

Herr Meißner konnte mit seiner gut strukturierten Veranstaltung, gespickt mit vielen kurzen TV-Einspielungen, die Erwartungen der Teilnehmer erfüllen. Die Zeit verging wie im Fluge.

Bedanken möchten wir uns auch bei Frau Mann für den Kaffee und den selbst gebackenen Kuchen.

Top