HOLZ-HANDWERK 2018

Tischler besuchen die Messe HOLZ-HANDWERK 2018

Die Tischler auf der HOLZ-HANDWERK 2018

Für alle mit einem sehr frühen Aufstehen verbunden, trafen sich die Auszubildenden des Tischlerhandwerks pünktlich um 06.15 Uhr auf dem Gelände der Firma PROSOL in Darmstadt. Ausgestattet mit jeweils einem Frühstückspaket startete der Bus von dort, um uns gemeinsam mit interessierten Tischlern aus dem Kundenstamm der Firma PROSOL nach Nürnberg zu fahren. Vier Stunden später erreichten wir unser Ziel. In Kleingruppen haben sich die Auszubildenden, die für sie interessanten Ausstellungsschwerpunkte angeschaut. Die Holz-Handwerk findet alle zwei Jahre statt und ist eine der größten fachspezifischen Messen. Sie bietet den fachkundigen Besucherinnen und Besuchern einen umfassenden Überblick über neueste Entwicklungen im holz- und kunststoffverarbeitenden Handwerk. Von Handwerkszeug und Handmaschinen über Standardholzbearbeitungsmaschinen bis zu industriellen Fertigungsstraßen und der damit verbundenen zunehmenden Automation, ist dort alles zu besichtigen. Weitere Schwerpunkte bilden die Angebote von Fertigprodukten, wie Türen und Fenster, sowie die Softwareentwicklungen von tischlerspezifischen Programmen zur Arbeitsvorbereitung, sowie in der CAD- und CNC- Technik.

Darüber hinaus haben sich insbesondere die Auszubildenden, die sich dem Beruf verbunden fühlen, an den Ständen der renommierten Holzfachschulen über die differenzierten Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten zum Meister oder Techniker und über fachspezifischen Studiengänge und den damit verbundenen beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten informiert.

Am Nachmittag traf sich die erschöpfte Gruppe, vollgepackt mit Informationsmaterial. Auf der Rückfahrt wurde sich noch ein wenig über die Eindrücke der Messe ausgetauscht. Doch dann wurde es immer ruhiger im Bus, denn die Anstrengung des langen Tages, forderten ihren Tribut. Um 22.15 Uhr waren wir wieder in Darmstadt.

Der Besuch der Messe war für alle Beteiligten eine spannende Erfahrung, nicht nur im Hinblick auf die o.g. Ausstellungsbereiche, sondern auch im Hinblick auf die anstehenden Veränderungen im Bereich Automatisierung und Spezialisierung, die auf das Handwerk zukommen werden. Damit verbunden, werden sich auch die Tätigkeitsbereiche des Tischlers ändern.

Top