Zeugnisverleihung 17/18 an den Beruflichen Schulen Groß-Gerau

Feierliche Übergabe der Zeugnisse für InteA- und PuSCH-Klassen.

Schick gekleidete Mädels laufen in der Aula ein: Hilen im blauen Petticoat-Kleid mit weißen Punkten, Tsige im bunten eritreischen Kleid. Habibullah entschied sich für einen Anzug mit weißem Hemd, klassisch – eben für offizielle Termine. Alle freuen sich auf die Zeugnisübergabe.

Die InteA-Klassen sind vertreten, die Schülerinnen und Schüler nahmen am zweijährigen Sprachförderprogramm Integration durch Anschluss und Abschluss teil. Rund 70 von ihnen legten ihre Prüfung bei DSD Pro ab, 19 bekamen Zertifikate mit Teilleistungsbescheinigungen, 22 davon erhielten das Niveau A2 zertifiziert und 25 Prüflinge erreichten das Sprachniveau B1, was Grundlage für eine Ausbildung sein sollte.*

Zusätzlich schafften es 16 InteA-Schüler/-innen, an der externen Hauptschulprüfung teilzunehmen, 16 von ihnen empfingen durch die Klassenlehrerin Anja Eckhardt die langersehnten Hauptschulzeugnisse, die ihnen die Tür für eine Berufsausbildung öffnen. Sadiq Muqadam kommentierte das mit den Worten: „Den Deutschen ist dieses ‚Papier‘ total wichtig! Deshalb wollte ich gute Noten haben!“ was ihm auch vielfach gelang. Den besten Abschluss konnte Marsieh Rezaiy erreichen- sie erhielt als ganz besonderes Geschenk „Das Rosi-Projekt“ – die Geschichte eines Mannes, der die perfekte Frau sucht… Lesen gehört zu ihren Leidenschaften.

Die Sozialarbeiter/-in Herr Bahrenberg, Herr De Rath und Frau Eissler überreichten Freundschaftsbändchen und herzliche Gratulationen. Dafür revanchierten sich die Klassen mit Blumen und Dankesbekundungen für Nicole Hangen, Tobias Rubke, Nadine Merz, Heike Gilbert-Shimmura, Annette Maimone, Christina Schwarz, Monika Lajewska, Aygün Ipekci. Besonders bei der Fachschaftsleitung Anja Eckhardt und der Abteilungsleitung Sylvia Mazurek. Alles in allem war es eine gelungene Abschlussfeierlichkeit und die Jugendlichen haben eine wichtige Integrationsetappe gemeistert, die sie nicht vergessen werden.

Auch die PuSCH Schüler/-innen– (Praxis und Schule) – eine Klasse für Menschen, die ebenfalls den Hauptschulabschluss anstreben und dabei regelmäßige Praxisphasen absolvierten, empfingen die begehrten Hauptschulzeugnisse, einige sogar den qualifiziertem Hauptschulabschluss. Viele erschienen gut erholt von der erlebnisreichen Klassenfahrt aus Berlin und rundeten das Schuljahr durch den Abschluss ab. Die Klassenlehrerin Frau Diehl hat sie alle in ihr Herz geschlossen und der Abschied fällt deshalb ganz besonders schwer.

Im Anschluss gab es beim Umtrunk noch viele Gespräche, Erinnerungen wurden geteilt und Pläne geschmiedet.
–––

* Die Prüfung DSD I PRO (A2/B1) ist eine Prüfung für allgemein berufsorientiertes Deutsch. Sie richtet sich an Schülerinnen und Schüler an beruflichen Schulen aller Fachgebiete. Die Aufgaben sind der Zielgruppe angepasst in den Handlungsfeldern Berufsschule, Praktikum bzw. betrieblicher Ausbildung situiert. Auch die Berufswahl und die Informa­tion über Berufe aus verschiedenen Bereichen spielen eine wichtige Rolle.Bei der Prüfung DSD I PRO handelt es sich um eine Stufenprüfung. Mit Hilfe solcher Prüfungen können zwei Kompetenzniveaus simultan gemessen werden. Dadurch kann für jeden Schüler ein Leistungsprofil er­stellt werden, das den individuellen Fremdsprachenerwerbsprozess wi­derspiegelt.

Es werden die Teilfertigkeiten Leseverstehen, Hörverstehen, schriftliche und mündliche Kommunikation auf den Kompetenzstufen A2 und B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER) geprüft. Die Prüfung ist damit auf der Schwelle von der elementaren zur selbst­ständigen Sprachverwendung angesiedelt.

Top