Qualitätsmanagement an den BSGG

Die BSGG hat seit dem 25.03.2014 den Status einer selbstständigen beruflichen Schule (SBS). Bereits im Vorfeld haben wir uns entschlossen, schrittweise ein Qualitätsmanagementsystem (QMS) an unserer Schule einzuführen. Ziel dieses QMS ist es, dass die BSGG in die Lage versetzt wird, sich eigenständig zu steuern und weiter zu entwickeln. Bei allen Entwicklungsprozessen steht unser Bildungsauftrag im Zentrum unserer Anstrengungen. Wir wollen Verfahren und Instrumente entwickeln, die es uns ermöglichen, pädagogische Veränderungen und Innovationen zielgeleiteter, transparenter und erfolgreicher umzusetzen.

Wir nutzen die Ergebnisse der externen Evaluation, um unser eigenes QMS stetig weiter zu entwickeln. Weiterhin führen wir selbst kontinuierlich und wiederkehrend interne Evaluationen durch. Diese internen Evaluierungen dienen dazu, Daten zu gewinnen. Die Ergebnisse aus diesen Erhebungen nutzen wir, um Stärken und Schwächen zu erkennen. In einem einheitlichen Maßnahmenprozess leiten wir neue Ziele ab, um den kontinuierlichen Verbesserungsprozess an der BSGG aufrecht zu erhalten.

 

Die Wahrnehmung und Gewährleistung unserer eigenen Qualität stärkt das Selbstbewusstsein und erhöht unser Ansehen in der Region Groß-Gerau und darüber hinaus. Auch im Vergleich unserer Schule zu anderen Bildungseinrichtungen in der Region ist ein funktionierendes QMS besonders wichtig. Wir sehen uns aber nicht als Konkurrenten, sondern als gleichberechtigte Partner, die sich auf ihrem Weg gemeinsam unterstützen. Unsere Schule muss sich durch besondere Schwerpunkte bzw. Qualitäten von anderen Schulen unterscheiden. Deshalb haben wir unser Qualitätsleitbild entwickelt, welches die Grundlage für unser Handeln darstellt.

Aktuell 2017

Schulen, die sich für die nach dem 2011 novellierten Hessischen Schulgesetz (HSchG) ermöglichte Selbstständigkeit entschließen, sind verpflichtet, ein zertifizierbares Qualitätsmanagementsystem (QMS) zu implementieren. Aus diesem Grund wird unsere Schule im April 2017 extern evaluiert. In dieser Metaevaluation werden die Qualitätsbereiche 2 („Ziele und Strategien der Qualitätsentwicklung“) und 3 („Führung und Management“) des Hessischen Referenzrahmens evaluiert.

Unsere Tätigkeitsbereiche im Qualitätsmanagement

In mehreren Bereichen des Qualitätsmanagements arbeiten wir ständig und kontinuierlich weiter. Und wo sehen wir uns selber? Die nachfolgende Grafik zeigt unseren Entwicklungsstand im Qualitätsbereich.

Aktuelle Arbeitspakete des Qualitätsmanagement der BSGG

  • Durchführung und Dokumentation des Individualfeedbacks
  • Ableitung von Zielen und Maßnahmen in allen QM-Teams
    • Einheitliche Prozesskette der Maßnahmenableitung ist vorhanden
    • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP)
  • Durchführung der Selbstevaluation, der internen Evaluation und Bereitstellung von Instrumenten der Selbstevaluation (Erstellung eines Befragungsportals) [verantwortlich Herr Trautmann, Frau Kämpf, Frau Mazurek]
  • Aufbau eines Beschwerdemanagements [verantwortlich Frau Mazurek]
  • Erstellung eines Fortbildungsplans und dessen Veröffentlichung [verantwortlich Herr Schläfer]
  • Vervollständigung des Q-Handbuchs mit dem dazugehörigen Q-Archiv [verantwortlich Herr Gonnermann, Herr Trautmann, Frau Mazurek, Frau Kämpf]
  • Prozessmodellierung von wiederkehrenden Prozessen an der BSGG [verantwortlich Herr Hirschfelder, Frau Mann]
  • Visualisierung aktueller Projekte mit MS-Visio [verantwortlich Herr Hirschfelder]
  • Erstellung eines internen Jahresterminplans Evaluation [verantwortlich Herr Trautmann] mit Aussagen zu:
  1. Zielgruppen
  2. Rhythmus und Art der Befragung
  3. Umgang mit Daten und Dateninterpretation
  4. Auswertung
  5. Maßnahmenableitung
  6. Nutzung der Evaluationsdaten

Organisation des Qualitätsmanagements an der BSGG

Seit Beginn des neuen Schuljahres 2016/2017 haben wir eine neue Struktur im Qualitätsmanagement aufgebaut. Alle Kollegen/Kolleginnen sind in neuen QM-Schulformteams eingeteilt. Diese neuen QM-Teams beschäftigen sich hauptsächlich mit der Sicherung von Qualitätsstandard im Bildungsbereich der BSGG. Die Struktur der Abteilungskonferenzen bleibt aber erhalten, um weiterführende Aufgaben in der Organisation effektiv zu erfüllen.

Die Steuerung und die Koordination aller Qualitätsprozesse findet in der Steuergruppe (verantwortlich Frau Kämpf) der BSGG statt. Die Steuergruppen-Sitzungen finden einmal im Monat statt, hieran nehmen der Schulleiter und die beiden Qualitätsbeauftragten (Herr Trautmann und Frau Mazurek) regelmäßig teil. Eventuell kann sich in Zukunft auch ein eigenes QM-Team bilden, welches die Gesamtverantwortung aller Qualitätsprozesse der BSGG übernimmt.

Projektmanagement an den BSGG

Schulentwicklungsprojekte sind Teil der Qualitätsentwicklung der BSGG.

Die Projektthemen ergeben sich aus den Ergebnissen von internen Evaluationen der Schule, aus dem Leitbild, aktuellen Problemlagen, der Zielvereinbarung der Schule und aus den Empfehlungen von Fremdevaluation.

Projekte sind im Gegensatz zu Routinearbeiten einmalige Aufgabenstellungen, die von vielen Einflussfaktoren tangiert werden. Sie haben eine höhere Erfolgsaussicht, wenn sie nach Methoden des Projektmanagements systematisch organisiert und geführt werden.

Abgeschlossene Projekte können als Prozess weitergeführt werden, wenn Arbeitsprozesse dauerhaft durchgeführt oder aktualisiert werden müssen. Projekte an den BSGG werden durch Aufgliederung in überschaubare Projektaufgaben transparent und beherrschbar.

Integrierte Fortschritts- und Ergebniskontrolle in allen Phasen eines Projekts unterstützt die Einhaltung gegebener Rahmenbedingungen und ermöglicht, unerwünschten Entwicklungen entgegen zu wirken. Damit ist zugleich ein wesentlicher Beitrag zum sinnvollen Umgang mit vorhandenen Ressourcen geleistet.

Organisation des Projektmanagements an der BSGG

Ziel ist es, das Projektteam bei der Durchführung von Projekten zu unterstützen und durch eine Standardisierung der Dokumente und Dokumentationen allen Interessierten und Beteiligten den Zugang zu den Projekten zu erleichtern.

Durch die klare Statusdarstellung von Projekten ist eine Übersichtlichkeit für die Steuergruppe greifbarer.

Ziel ist es nicht, eine bestimmte Vorgehensweise oder bestimmte Tools vorzuschreiben oder zu kontrollieren, hierfür sind die Projekte zu unterschiedlich. Dieser Leitfaden, die entsprechenden Dokumente und Checklisten sind nicht als starres Modell anzusehen, sondern dienen als Basis für die Projektarbeit in den BSGG.

Das PM an den BSGG wird in 5 Phasen gegliedert.

Jede der aufgeführten Phasen markiert dabei einen wichtigen Projektschritt, deren Abschluss einen Meilenstein im Projektverlauf. Vor Eintritt in die nächste Phase muss eine Entscheidung über den weiteren Verlauf des Projekts getroffen werden.

Die Entscheidungsmöglichkeiten sind:

  • Eintritt in die nächste Phase
  • Phase verlängern
  • Projekt abschließen/abbrechen
Top