If Water Was Gold

Lehrkooperation WUS - BSGG

Der World University Service (WUS) bietet im Rahmen seines Projekts „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ Lehrkooperationen zu Nachhaltigkeits- und Globalisierungsthemen an.

Unterricht mal etwas anders – ja bitte! Die Schüler der 12FOI, einer Abschlussklasse an der Fachoberschule mit dem Schwerpunkt Informatik, waren einstimmig dafür, dieses Angebot zu nutzen. Schnell vermittelte uns der WUS eine englischsprachige Gastreferentin. Vivian Oloton aus Nigeria, die an der Universität Koblenz-Landau gerade ihr Master-Studium in Ecotoxicology beendet hat, erarbeitete am 31. Oktober in einem dreistündigen Workshop mit der Klasse Wissenswertes zum Thema Wasserknappheit.

Nach einer Kennenlernrunde ging die Nigerianerin kurz auf die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, abgekürzt SDG) ein. Anhand eines Quiz und eines Videos wurden den Schülern anschließend die Bedeutung sauberen Trinkwassers und sanitärer Einrichtungen (SDG 6) näher gebracht. Wir erfuhren zum Beispiel, dass etwa die Hälfte der Weltbevölkerung mindestens einen Monat im Jahr keine ausreichende Menge Frischwasser zur Verfügung hat. Auch wusste nicht jeder von uns, dass zur Herstellung eines Kilos Rindfleisch ca. 15.000 Liter Wasser verbraucht werden, unter anderem für den Futtermittelanbau in Ländern, in denen Wasser knapp ist. Im letzten Teil des Workshops befassten sich die Schüler in Gruppen mit verschiedenen Ursachen des Problems und recherchierten auch im Internet nach möglichen Lösungen. Die Ergebnisse wurden zum Abschluss vor der Klasse präsentiert. „Das hat Spaß gemacht“ war der Tenor von Schülerin, Schülern und Gastreferentin.

Andrea Dransfeld

Top