Klickwinkel

Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule bei Bundes-Runde von Videowettbewerb

Sechs Schülerinnen und Schüler der BSGG waren am vergangenen Wochenende zur Preisverleihung des Videos-Journalismus-Wettbewerbs Klickwinkel“ eingeladen.

Die Fahrt begann am Samstagmorgen und endete am Montagmittag im Kino International in Berlin Mitte. Bei der Erstausgabe des Wettbewerbs haben 59 Teams aus neun Bundesländern teilgenommen. Von diesen wurden lediglich etwas über 20 Teams nach Berlin zur Preisverleihung eingeladen. Am Vortag der Preisverleihung im Kino konnten die Schülerinnen und Schüler an Workshops zu Themen wie Hate Speech oder Mobile Reporting teilnehmen.

Die erste Ausgabe prämierte Filme in vier Kategorien: Ein Sonderpreis zu Mediennutzung in Schulebeste Story, beste Recherche und bestes Statement. Die Einreichung ran der BSGG wurde im Auftaktfilm der Nominierten gezeigt, etwa bei 0:33 Minuten und 2:00 Minuten (hier geht's zum Video der Nominierten), hat aber leider keinen der Preise gewonnen.

Amir Zamani aus der 11BFMK beschreibt nachfolgend die BSGG-Einreichung „Run“ und einen anderen Wettbewerbsbeitrag:

Amir, erzähle etwas zum Film „Run“, den ihr eingereicht habt.

Unser Film ging um das Thema Vorurteile. Wir haben im Film zwei Arten gezeigt, wie Menschen andere Menschen verurteilen. Es ging uns um Vorurteile gegenüber Ausländern, Menschen aus einer anderen Kultur bzw. mit einer anderen Herkunft.

Es gab auch andere Einsendungen beim Klickwinkel. Welcher andere Film hat dir am besten gefallen? Warum?

Mir hat „Handyverbot an Schulen“ am besten gefallen. Der Film war sehr gut strukturiert und alle befragten Personen haben deutlich ihre Meinung gesagt. Und: Das Thema ist sehr wichtig für uns als Schüler.

Vielen Dank für das Gespräch!

Das Interview führte Andreas Haupt.

Top