Umweltschutz bei der Firma Merck in Darmstadt

Nicht nur Pharmazie, sondern viel Innovation und praktischer Umweltschutz wurden uns gezeigt.

Die 11BGU der BSGG besucht die Firma MERCK

Magische rote Flüssigkeit mit Glitzer aus der Pigmentforschung

Am 14.12.2018 haben wir, die 11BGU des Beruflichen Gymnasiums Groß-Gerau, eine Werksbesichtigung beim Unternehmen MERCK in Darmstadt gemacht.

Merck gibt es schon seit 1668 und alles hat mit einer kleinen Apotheke in der Innenstadt begonnen. Wir wurden durch die Mitarbeiter von Merck sehr kompetent durch verschiedene Bereiche wie Pharmazie und Laboranalytik geführt. Beeindruckt haben uns aber auch innovative Produkte wie Pigmente, Flüssigkristalle und Photovoltaik.

Besonders schön für uns als Klasse mit Umweltschwerpunkt war, dass Merck uns gezeigt hat, wie der Industriestandort mit so enger Berührung zur Stadt mit viel Aufwand dafür sorgt, dass Mensch und Umwelt durch die Produktion nicht beeinträchtigt werden.

Der Rundgang begann mit einer Busfahrt über das weitläufige Betriebsgelände zur Kläranlage. Das Abwasser hatte vor Reinigung in der Kläranlage bei unserem Besuch eine Rosafärbung. Die Farbe hängt ganz von der aktuellen Produktion ab. Mitarbeiter der Kläranlage erläuterten uns die Elemente der gesamten Anlage sowie die Funktionsweise, um alle Verunreinigungen zu entfernen. Wir fuhren auch mit dem Fahrstuhl auf das Dach der biologischen Reinigung und hatten einen großartigen Blick über das gesamte Betriebsgelände und Darmstadt. Im Labor der Kläranlage wurden uns anschließend Analyseverfahren gezeigt, womit man das gereinigte Wasser auf Summenparameter und bestimmte einzelne Stoffe und Parameter überprüfen kann. Dies stellt sicher, dass die Reinigung erfolgreich war. Sonst darf das Abwasser das Gelände nicht verlassen. Neben Schnelltests wurden uns Massenspektrometer und Chromatographen erläutert.

Zum Abschied bekamen wir ein magisches rotes Konzentrat mit Glitzerelementen zum Verfeinern von Getränken geschenkt. Außerdem wurden wir zu einem leckeren Mittagessen in die Mensa eingeladen, wir fühlten uns eher im Restaurant mit großer Auswahl.

Für diesen interessanten Tag bedanken wir uns ganz herzlich bei der Firma Merck. Wir haben viel Praktisches gelernt und gesehen, was wir uns sonst nur durch Bücher anlesen können.

Für den Kurs BGU 11: Rebecca Grund, Sibga Nur und Julia Seeger

Top