Auslandspraktikum in Polen

Wir waren in Dobczyce/Polen

Auch in diesem Schuljahr haben elf Auszubildende verschiedener Berufsgruppen die Möglichkeit ergriffen, an einem Auslandspraktikum in Dobczyce in der Nähe von Krakau im Polen teilzunehmen.

Die Schülerinnen und Schüler konnten in den Praktikumsbetrieben neue Erfahrungen sammeln und die eigenen Fertigkeiten in die Arbeit mit den polnischen Arbeitskolleginnen und Kollegen einbringen. Die Zusammenarbeit und auch die gemeinsamen Treffen mit den polnischen Arbeitskolleginnen und Kollegen nach der Arbeit konnten das ein oder andere Vorurteil entkräften. „Ich hätte nicht gedacht, dass es in Polen solche Firmen gibt. Die Abläufe sind genauso wie bei uns in der Firma. Da bin ich aber positiv überrascht“ so die Aussage eines Schülers nach fünf Praktikumstagen.

Der Ort Dobczyce lädt mit vielen kleinen Einkaufsläden, Cafés und Restaurants zum Bummeln, Verweilen und Entspannen ein. Die ausgesprochen schöne Umgebung bietet viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung z. B. Wandern, Radfahren, Besichtigen des Staudamms oder der Burg.

Natürlich gehörten auch Ausflüge zu unserem zweiwöchigen Aufenthalt in Dobczyce. So haben die Lernenden Krakau besucht und viele Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das jüdische Viertel, den Wawel, den Marktplatz mit den Tuchhallen oder die Marienkirche mit dem Hochaltar, erkundet.

Ein weiteres Highlight war der Besuch der „Kopalnia Wieliczka“, einer Salzbergmine in der Nähe von Krakau. Bei einer deutschsprachigen Führung wurde die Mine in ihrer jahrhundertlangen Tradition des Salzabbaus bis auf einer Tiefe von 135m besichtigt.

Bewegende Momente erlebte die Gruppe bei einem Besuch im Vernichtungs- und Konzentrationslager Auschwitz und Ausschwitz-Birkenau. Die gewonnenen Eindrücke beschäftigten die Gruppe noch auf der Rückreise zur Unterkunft und führten, vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine, zu sehr ausgedehnten Gesprächen.

Abschließend kann man sagen, dass es ein erfolgreicher und erlebnisreicher Aufenthalt war.