Weimar

Eine Fahrt zu Highlights und Abgründen der deutschen Kultur und Geschichte

Lernen einmal anders, direkt vor Ort und nicht in der Schule, in drei Tagen viel erlebt:

Die Wohnhäuser von Goethe und Schiller besichtigt und dadurch die Menschen hinter den ehrwürdigen Dichtern kennengelernt.

Das Schloss Belvedere mit seinen weitläufigen Parkanlagen kennengelernt und die prunkvollen Bauten bewundert.

Die Weimarer-Klassik mit Ihrer Humanität und ihren Idealen wurde hart kontrastiert mit der Verführbarkeit der Weimarer Bevölkerung (u.a.) durch die Ideologie des Nationalsozialismus, dem Schrecken und der Unmenschlichkeit, zu der die SS im Lager in Buchenwald fähig war.

Die letzte Station unserer drei Tage war das Museum Bauhaus und der Ausblick auf die Moderne mit ihren Möglichkeiten und Gefahren und dem Blick auf ein neues Menschenbild.

Am Ende waren viele Schritte auf dem Handy gezählt, aber dennoch ist die Meinung so, dass das nicht die letzte Reise in die Kulturstadt Weimar war.

 

Bernd Damm