Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Gerüstsysteme und Gerüstbauteile, Ladung und Transport sowie Höhenzugangstechnik – die Themenpalette war gemäß den Richtlinien für den Gerüstbaumonteur umfangreich und anspruchsvoll. 27 Teilnehmer stellten sich vom 20 Februar bis zum 03. März dieses Jahres den Herausforderungen und meldeten sich für den vom Förderkreis der Beruflichen Schulen Groß-Gerau durchgeführten 1. Lehrgang zum geprüften Gerüstbaumonteur an. Unterricht und Prüfung fanden durch die freundliche Unterstützung der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main im Kompetenzzentrum Weiterstadt statt. Von den gemeldeten Teilnehmern nahmen 25 an der anschließenden Prüfung teil und schlossen alle mit gutem Erfolg ab.

 

90 Unterrichtsstunden in zwei Wochen

Gerade für die etwas älteren Teilnehmer waren der 14-tägige Vorbereitungskurs mit 90 Unterrichtseinheiten und die anschließende Prüfung eine große Herausforderung, die jedoch von allen Teilnehmern gut gemeistert wurden. So wurde ihnen im Anschluss das Zertifikat zum „geprüften Gerüstbaumonteur“ durch den Vorstand der Sozialkasse des Gerüstbaugewerbes Herrn Dr. Stefan Häusele und den örtlichen Prüfungsausschuss der HWK Frankfurt am Main mit dem Vorsitzenden Herrn Dipl.-Ing. Herrn Klaus Waidhas und den Prüfungsausschussmitgliedern Herrn Dipl.-Ing. Walter Schmidt, Dipl.-Ing. Helmut Walny, Herr Gerüstbaumeister Marcus Großmann und Herrn Gerüstbaumeister Edmund Klawitter überreicht.

Initiative der Tarifvertragsparteien richtiger Weg zur Weiterbildung und Qualifizierung

Die Kursteilnehmer haben die für sie ungewohnte 2-wöchige Schulung mit großem Fleiß absolviert. Nach kurzer Zeit bildeten sich Lernteams, die sich intensiv auf die Prüfung vorbereiteten. Der Erfolg gab Ihnen Recht und es zeigte sich, dass diese Initiative der Tarifvertragsparteien des Gerüstbauhandwerks der richtige Weg zur Weiterbildung und Qualifizierung langjähriger Mitarbeiter im Gerüstbauerhandwerk ist.

Es ist zu hoffen, dass in den nächsten Jahren viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterqualifiziert werden können und die nächsten Weiterbildungsschritte zum „geprüften Montageleiter“ und zum „staatlich geprüften Kolonnenführer“ das Handwerk Gerüstbau weiter stärken werden.

Dipl.- Ing. Walter Schmidt