Ausbildungsberufe in alphabetischer Reihenfolge

  • Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  • Bäcker/in
  • Bankkauffrau/-mann
  • Elektroniker/in für Betriebstechnik
  • Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik
  • Fachinformatiker/in – Anwendungsentwicklung / Fachinformatiker/in Systemintegration / IT-Systemkauffrau/-mann / Informatikkauffrau/-mann
  • Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk - Bäckerei
  • Friseur/in
  • Gerüstbauer/in
  • Industriekauffrau/-mann
  • Kauffrau/-mann für Büromanagement
  • Kauffrau/-mann für Groß- und Außenhandel
  • Kfz-Mechatroniker/in
  • Maler und Lackierer/in
  • Mechatroniker/in
  • Medizinische(r) Fachangestellte(r)
  • Tischler/in
  • Verwaltungsfachangestellte(r)
  • Zahnmedizinische(r) Fachangestellte(r)

Zielsetzung

Vermittlung berufsbezogener und allgemein bildender Lerninhalte. Erarbeitung beruflicher Fähigkeiten und Kenntnisse einschließlich fachpraktischer Fertigkeiten in Werkstätten, Labors, bürotechnischen Fachräumen und EDV-Fachräumen. Vorbereitung auf die Zwischen- und Abschlussprüfung der zuständigen Kammern.

Fachhochschulreife, Mittlerer Abschluss und Hauptschulabschluss können parallel zum Berufschulunterricht erworben werden.

Abschluss und Berechtigungen

Abschlusszeugnis der Fachklasse eines anerkannten Ausbildungsberufs.

Vergabe eines der Fachhochschulreife gleichwertigen Abschlusses durch Nachweis von:

  • Mittlerer Abschluss beim Eintritt in die Berufsschule und
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule (Gesamtnote mindestens 3,0) und
  • Teilnahme am Zusatzunterricht im Umfang von 560 Wochenstunden und
  • bestandene Abschlussprüfungen (Zusatzunterricht, Ausbildungsberuf).

Vergabe eines dem Realschulabschluss vergleichbaren Abschlusses bei dem Erwerb einer Zusatzqualifikation in Englisch unter folgenden Voraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss und
  • mindestens 5 Jahre Unterricht in einer Fremdsprache mit befriedigenden Leistungen oder gleichwertiger Bildungsstand und
  • mindestens ausreichende Leistungen im Deutschunterricht und
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule mit Gesamtnote mindestens 3,0 und
  • bestandene Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf

oder: Zusatzprogramm Englisch mit 240 Stunden (mindestens Note 3).

Vergabe eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschlusses durch den Nachweis mindestens des Abgangszeugnisses aus Klasse 8 und des Abschlusszeugnisses der Berufsschule.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Abschluss eines Berufsausbildungsvertrages gemäß Berufsbildungsgesetz.
  • Jugendliche ohne Berufsausbildungsvertrag sind nach Erfüllung der verlängerten Vollzeitschulpflicht berechtigt, bis zum Ende des Schulhalbjahres, in dem sie ihr 18. Lebensjahr vollenden, die Berufsschule zu besuchen.

Auswahlverfahren

entfällt

Unterrichtsangebot

(Wochenstunden)  
Pflichtunterricht  
Beruflicher Lernbereich  
Berufsbezogener Unterricht 7
Allgemeiner Lernbereich  
Deutsch/Fremdsprachen 1
Politik und Wirtschaft 1
Religion/Ethik 1
Sport 1
Wahlpflichtunterricht 1

Ausbildungsorganisation

Der Unterricht wird in Teilzeitform an bis zu zwei Unterrichtstagen in der Woche erteilt oder in verschiedenen Formen des Blockunterrichts angeboten. In der Grundstufe (erstes Ausbildungsjahr) bezieht sich der Unterricht auf berufliche Grundlagen. In der darauf aufbauenden Fachstufe (weitere zwei bis zweieinhalb Ausbildungsjahre) werden berufsspezifische Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt.

Die Ausbildungszeit kann aufgrund besonderer schulischer Leistungen am Beginn und/oder am Ende der Ausbildung nach den Vorgaben der Kammer verkürzt werden.

Die Klassen werden nach Ausbildungsberufen unterschiedlich zusammengesetzt.

Prüfungen

Keine schulische Abschlussprüfung. Vergabe des Abschlusszeugnisses der Berufsschule.

Teilnahme an den Kammerprüfungen nach Anmeldung durch den Ausbildungsbetrieb. Bei erfolgreichem Abschluss erfolgt die Vergabe des Facharbeiter-, Gesellen- bzw. Gehilfenbriefs.

Bei angestrebter Fachhochschulreife erfolgt die Prüfung in mehreren Fächern des Zusatzunterrichts.

Zusatzqualifikationen

KMK-Zertifikat Englisch

Die Auszubildenden für Büromanagement erhalten 2 Jahre Englischunterricht in einem Umfang von 2 Wochenstunden in leistungsdifferenzierten Kursen. Wer möchte, kann die fachspezifischen Englischkenntnisse im Rahmen einer Prüfung zertifizieren lassen. Die Prüfung KMK-Englisch kaufmännisch-verwaltend wird in drei Niveaustufen angeboten: Waystage, Threshold, Vantage.

Auslandspraktikum

Auch für Auszubildende im Büromanagement ist ein Auslandspraktikum mit einer Dauer von einem bis zu drei Monaten möglich. Die Schule stellt eine finanzielle Unterstützung im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ zur Verfügung.

Europäischer Computerführerschein (ECDL)

Interessierte Schülerinnen und Schüler können den Europäischen Computerführerschein erwerben.

Einführung in SAP

Auszubildende, die die Benutzeroberfläche und den Funktionsumfang der SAP-Software kennenlernen möchten, können an einem 30-stündigen Zusatzkurs teilnehmen.

Anmeldung

Nach Abschluss eines Ausbildungsvertrages erfolgt die Anmeldung durch die ausbildenden Betriebe und durch die abgebenden Schulen. Die Schülerinnen und Schüler ohne Ausbildungsvertrag werden, sofern sie die Berufsschule besuchen möchten, von der abgebenden Schule angemeldet.

Anmeldeschluss ist der 1. Mai. Nachmeldungen sind in begründeten Ausnahmefällen möglich. Anmeldeformulare liegen in den abgebenden Schulen und im Sekretariat unserer Schule zur Mitnahme bereit.

Betriebe melden ihre neuen Auszubildenden mit einem Anmeldeformular an, das die zuständigen Kammern auf ihrer Homepage (Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main und IHK Darmstadt) bereitstellen.

Links zur weiteren Information

BerufsinformationenBundesministerium für Wirtschaft und Energie
AusbildungsordnungenBundesinstitut für Berufsbildung (BiBB)
RahmenlehrpläneKultusminister Konferenz (KMK)
Hinweise und Vordrucke zum Ausbildungsnachweis (Berichtsheft)IHK Darmstadt und Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main
Prüfungstermine
IHK Darmstadt und Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main
Elektrotechnik HandwerkFachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz
Ausbildung Medizinische FachangestellteLandesärztekammer Hessen
Ausbildung Zahnmedizinische FachangestellteLandeszahnärztekammer Hessen

Downloads


Sollten Sie zusätzliche Auskünfte wünschen, wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat. Wir sind gerne bereit Sie dort weitergehend zu informieren und zu beraten.

Top